Florian Paetzold - Pandora - Dusted Decks

Florian Paetzold Florian Paetzold Pandora
09 Feb
2016

#ListenToMDL

Ende letzten Jahres erschien auf Dusted Decks deine aktuelle Single "Pandora", recht sommerliche Töne zum Jahreswechsel. Was inspiriert dich so beim Musikmachen? Musik als Vertonung des "Hier&Jetzt" oder eher als "alternative Realität", als z.B. Sommer im Winter.

Ich versuche immer mal etwas Neues auszuprobieren, verbinde gern neue und alte Töne miteinander. Da kommt es nicht auf das “Hier&Jetzt” an. Ich lasse mich auch gern durch andere Musik inspirieren. Meist entstehen viele gute Melodien durch Zufall beim Jammen.

Die aktuelle EP enthält 3 Tracks. Was unterscheidet die Stücke voneinander, laufen alle drei auch in deinen Sets?

"Pandora" und "Dynamo" gehen schon in eine etwas eigene Richtung. Ich mag die tropischen Synthie-Sounds in Verbindung mit einem schönen Piano sehr. "Be Mine" ist da mehr Deeper angehaucht.

Spielst du deine eigenen Produktionen auch  oft und gern in Deinen eigenen Sets?

Ja klar, ich spiele oft meine Song/Remixe in meinen Sets. Meist teste ich neue Songs auf dem Floor und schaue, ob es ein gutes Feeling ergibt.

Für "Above" von PH!L hast du gerade einen Remix beigesteuert. Wie kam es dazu? Was verbindet dich mit PH!L?

Mit Phil verbindet mich meine Agentur Dusted Decks, die auf mich mit der Remix-Anfrage zukam. “Above” ist ein tolles Stück Musik, wofür ich mich auch gleich begeistern konnte und dem Remix zugesagt habe.

Mit wem würdest du gern mal ins Studio gehen? Spielen Vorbilder für dich eine Rolle?

Ganz klar: einen Tag mit Flume im Studio! Seine Musik finde ich beeindruckend und sie begleitet mich nach fast jedem Gig ins Bett. Vorbilder, ja, sind wichtig, aber man sollte auch immer seinen eigenen Weg finden.

https://www.facebook.com/florianpaetzold.music

Additional Info

  • Copyright: (Bild & Text © Florian Paetzold / Dusted Decks / Freshguide.de)