Richtig gekleidet am Abend

Richtig gekleidet am Abend istock.com/Alija.
26 Oct
2016

Sich für eine Abendveranstaltung richtig zu kleiden, ist nicht immer ganz einfach. Under- oder overdressed zu einem Event zu erscheinen, ist schließlich ziemlich unangenehm. Damit Ihnen das nicht passiert, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengefasst.

Abendveranstaltungen reichen von Konzerten und Partys bis zu schicken Bällen oder Opernbesuchen. Je nach Anlass sollte man sich passend kleiden. Wichtig ist dabei natürlich vor allem, dass man sich wohlfühlt und den eventuell vorgegebenen Dresscode der Veranstaltung für sich so interpretiert, dass man sich und seinem Stil selbst treu bleibt.

Den eigenen Stil finden

Nicht jeder hat ein Händchen für Stil und so fällt es manchen Menschen sehr schwer, die richtige Kleidung auszuwählen. Dabei gibt es für jede Figur, jeden Hauttyp und jeden Geschmack auch die passende Abendmode. Hier gibt Designer Guido Maria Kretschmer Tipps, wie Sie Ihre Vorzüge richtig in Szene setzen.

So vermeiden Sie das Kleidungs-Fettnäpfchen

Während es bei Konzerten eher selten einen vorgeschriebenen Dresscode gibt, herrscht auf Bällen oder anderen offiziellen Veranstaltungen schon eher eine Kleiderordnung. Mit den folgenden Tipps können Sie einen Fauxpas aber ohne Probleme verhindern.

 

  • Farben: Legt der Gastgeber oder Veranstalter keine bestimmte Farbe fest, gibt es in diesem Punkt eigentlich keine Verbote. Edel wirken natürlich immer dunkle Farben wie Schwarz oder Dunkelblau. Aber auch Kleider in Pastelltönen sind schick und noch dazu modern.
  • Weniger ist mehr — das gilt auch für Abendmode. Es muss nicht immer das bodenlange Abendkleid sein, aber auch bei Cocktailkleidern sollte bei bestimmten Veranstaltungen darauf geachtet werden, dass Sie nicht zu viel Bein zeigen. Generell gilt, dass man mit einem knielangen Kleid eigentlich nie daneben liegt.
    Das gleiche Prinzip gilt auch obenrum. Zu viel Ausschnitt kann schnell unpassend wirken und auch die Schultern sollten bei offiziellen Anlässen bedeckt sein. Dafür eignen sich kurze Bolero-Jacken, Blazer oder auch ein schickes Tuch, das man locker über die Schultern drapiert.
  • Das richtige Schuhwerk: Natürlich gehören Schuhe und andere Accessoires zu einem gelungenen Outfit dazu. Und auch, wenn Schuhe mit hohen Absätzen immer schick aussehen, sollte man trotzdem eine Absatzhöhe wählen, auf der man auch laufen kann. Sonst wird der Abend schnell zur Qual.

 

Nicht immer muss es ein Kleid sein

Nicht jede Frau fühlt sich in Kleidern oder Röcken wohl. Und das muss auch gar nicht sein. Es gibt durchaus schicke Alternativen mit denen Frau für eine Abendveranstaltung gut gekleidet ist. Ein edler Hosenanzug, ein Hosenrock oder ein Jumpsuit können genauso schick aussehen, wie ein Abendkleid. Die Hauptsache ist, dass Sie sich wohlfühlen. So können Sie sich auch auf Fotos richtig in Szene setzen und haben eine tolle Erinnerung an einen gelungenen Abend.

Additional Info

  • Copyright: (Bild © istock.com/Alija)